Inklusionsfachtag – “Migration und Behinderung”

Von 26. Juli 2018Allgemein

Der Fachtag bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Akteure der Behindertenhilfe aus dem Raum Stuttgart zu vernetzen und den Erfahrungsaustausch zu Good Practices im Themenbereich Inklusion und Migration zu fördern. Ziel ist es, die jeweiligen Arbeitsansätze anderer Organisationen kennenzulernen, um neue Handlungs- und Lösungsstrategien zu erarbeiten und künftige Kooperationen zwischen den Teilnehmenden zu ermöglichen. Schwerpunktthema sind Migrantenfamilien mit Angehörigen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen. Der Fachtag beschäftigt sich weniger mit der Frage, weshalb bestimmte Eltern Angebote nicht nutzen, sondern darum, was Expert*innen und Multiplikator*innen tun können, um genau diese Eltern zu erreichen. Neben Fachvorträgen zur Situation von Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund gibt es einen Markt der Möglichkeiten und Themeninseln, der den Austausch zwischen den Professionen und Multiplikator*innen zu folgenden Fragestellungen vertiefen soll:

  • Wie können Angebote in der Flüchtlings- und der Behindertenhilfe möglichst niederschwellig vernetzt werden
  • Wie stark sind Migrantenorganisationen in diese Diskussionen involviert? Welche Migrantenselbstorganisationen gibt es für Migrant*innen mit Behinderung?
  • Was braucht es, um eine möglichst reibungslose Vernetzung der Dienste zu erreichen?
  • Wie zeichnet sich interkulturelle Öffnung in der Behindertenhilfe aus – und was ist inklusives Denken in der Migrationsarbeit?

Der Fachtag soll der nächste wichtige Schritt sein, um Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund mit den Hilfsangeboten in Stuttgart langfristig besser zu erreichen. Bei weiteren Fragen, wenden Sie sich bitte an Helin Brenner (helin.brenner(Replace this parenthesis with the @ sign)tgbw.de, 0711/888 999 -18).

Hier das Programm zum download

Hier geht’s zur Projektseite