Ausstellung: „Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute“

Von 26. Januar 2018Allgemein

In den Räumen der Türkischen Gemeinde in Baden-Württemberg e.V. (tgbw, Reinsburgstr.82, 70178 Stuttgart), wird von 01.09. 2018 bis 15.12. 2018 die Ausstellung „Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute“ gezeigt.

Die Ausstellung mit Führungen und Diskussionen für Schulklassen und Gruppen ist Teil des Erinnerungsprojekts „80 Jahre Pogromnacht – 09. November 2018“ – Vernissage am 13.09. um 17 Uhr

Die Ausstellung zeigt am Beispiel zumeist junger Menschen, welch vielfältige Wurzeln Menschen in Deutschland heute haben. Es wird dargestellt, wie unterschiedlich sie selbst damit umgehen und wie sie die Reaktionen ihrer Umwelt wahrnehmen. Nicht selten wird Menschen eine Identität zugeschrieben, die sie selbst gar nicht erleben. Am Beispiel deutsch –jüdischer Identitäten wird in der Ausstellung deutlich, wie sich Vorurteile und versteckter oder offener Antisemitismus äußern.

Vernissage am 13.09. 2018

Die Ausstellung wird am 13.09.2018 um 17:00 in der Reinsburgstraße 82 (2.OG) in Stuttgart mit Rabbiner Yehuda Puschkin (Israelitische Religionsgemeinschaft Württemberg: http://www.irgw.de/ ) eröffnet. Sie steht auch einzelnen Interessent*innen ohne vorherige Anmeldung offen.

Die Ausstellung wurde für die Sekundarstufe II konzipiert und beleuchtet Fragen zu jüdischem Leben und Judentum in Deutschland. Sie zeigt Jugendlichen anhand von Porträttafeln und Kurzbiografien die Vielfalt jüdischer Biografien im 21. Jahrhundert. Die Porträts werden in den Kontext der fast 2000-jährigen Geschichte der Juden in Deutschland eingebettet. Vermittelt werden soll unter anderem, dass sich die deutsch-jüdische Geschichte nicht auf den Holocaust beschränkt und jüdische Einwohner die deutsche Gesellschaft mitprägten und bis heute noch prägen. Die Ausstellung macht deutlich: Vielfalt bereichert, Vielfalt ist keine Bedrohung.

Die Erstellung der Wanderausstellung wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.

Unter www.zeitbild.de/lebenswelten stehen die Ausstellungstafeln, das Magazin, die Filme sowie weitere Informationen rund um das Projekt kostenfrei zum Abruf zur Verfügung.

Youtube Video zur Ausstellung- https://youtu.be/OJOnCSPExIs

 

Die Ausstellung ist Teil des Erinnerungsprojekts „80 Jahre Pogromnacht – 09. November 2018“. Dieses Projekt wurde initiiert von der Stadt Stuttgart, der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW), der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Stuttgart e.V. (GCJZ) dem Lernort Geschichte der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft und dem Stadtjugendring Stuttgart.

22 Institutionen, Organisationen und Vereine unterstützen das Vorhaben, darunter die Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg e.V., tgbw, mit ihrem Projekt „kNOw HATE CRIME!“.

Weitere Infos zum Erinnerungsprojekt bei:

Friederike Hartl, friederike.hartl(Replace this parenthesis with the @ sign)sjr-stuttgart.de , 0711-237 2631 und

Stuttgarter Jugendhaus gGmbH, Lernort Geschichte / GO-Stuttgart; Beate Müller, Hohe Str. 9, 70174 Stuttgart; Fon 0711 997 859 8

bmueller(Replace this parenthesis with the @ sign)jugendhaus.net

www.lernortgeschichte.de

 

 

Anmeldungen und weitere Infos zur Ausstellung bei der tgbw:

Werner Schulz,

eMail: werner.schulz(Replace this parenthesis with the @ sign)tgbw.de, Tel.: 0711-88899931