“Eine Ethnisierung von Straftaten ist falsch!” – Gökay Sofuoglu im Interview mit der Stuttgarter Zeitung

Von 17. Juli 2020Allgemein

Nachdem bekannt geworden war, dass es bei den polizeilichen Ermittlungen gegen Straftäter der Stuttgarter Randale-Nacht auf den 21. Juni üblich ist, bei Verdächtigen speziell den Migrationshintergrund zu recherchieren, meldete sich der tgbw-Vorsitzende Gökay Sofuoglu in einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung zu Wort. Er halte die Abfrage der Einwanderungsbiografien bei Erwachsenen Verdächtigen für grundsätzlich problematisch, so Sofuoglu. ” Eine Ethnisierung von Straftaten ist falsch und geht an dem Problem vorbei”. Es werde hier ein Zusammenhang zwischen Migrationshintergrund und Kriminalität hergestellt, der falsch und sehr gefährlich sei. Kultur als Erklärung für kriminelle Handlungen zu nehmen, folge rassistischen Denkmustern. “Ich erwarte Gleichbehandlung aller Beschuldigten!”.

Das gesamte Interview in der Stuttgarter Zeitung vom 17.07. 2020 finden Sie hier: Interview Stuttgarter Zeitung 17.07.2020