Mittendrin im (Arbeits-) Leben

Trotz der guten Arbeitsmarktlage mündet für viele Menschen mit Behinderung die Jobsuche häufig in einer Werkstatt für Behinderte, wo sie ihr Potential oft nicht voll entfalten können. Vor diesem Hintergrund wollen wir die Chancen in der aktuell starken Wirtschaftslage ergreifen und erreichen, dass sich Arbeitgeber_innen und Personalverantwortliche eher auf das Wagnis einlassen können, einem Menschen mit Beeinträchtigung (und Migrationshintergrund) eine berufliche Perspektive zu eröffnen. Gleichzeitig sollen Vorbehalte gegen die Beschäftigung von Menschen mit geistigen und /oder körperlichen Einschränkungen in der freien Wirtschaft abgebaut werden.

Die Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg möchte mit der Fortsetzung des Proketes „Mittendrin statt nur dabei“ das Portfolio um den Bereich “Wege in Ausbildung und Arbeit” erweitern, weil wir erleben, dass es seitens der Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund (MH) und deren Angehörigen eine sehr große Nachfrage zu diesem Themenfeld gibt.

Der Titel des Anschlussprojektes lautet deshalb: „Mittendrin im (Arbeits-)Leben“!

Übergeordnetes Ziel ist es weiterhin, in der Region Stuttgart kultursensible Aufklärungs- und Beratungsarbeit für Menschen mit Migrationshintergrund und geistigen und /oder körperlichen Einschränkungen und ihre Angehörige anzubieten, was von der Zielgruppe in den vergangenen drei Jahren sehr gut angenommen wurde.

Somit werden wir unsere bestehenden Angebote weiter verfestigen, um Betroffenen einen verbesserten Zugang zum Eintritt in eine Ausbildung oder in eine Erwerbstätigkeit zu ermöglichen. Dies bedeutet, dass wir die Selbstorganisation der Menschen, die wir bisher erreicht haben, weiterhin stärken und sie dafür gezielt und individuell beraten.

Projektziele

  • Ein Netzwerk für Inklusion aufbauen
  • Ausbildungsmöglichkeiten in der Behindertenhilfe vorstellen
  • Die Lebenssituation von Kindern mit Behinderung und ihren Angehörigen mit Migrationshintergrund verbessern
  • Hilfen und Beratungsangebote für Migrantenfamilien schaffen
  • Bei der Überwindung von Sprach- und Kulturbarrieren helfen
  • Menschen mit Migrationshintergrund für das Thema Behinderung sensibilisieren.

Zielgruppe

  • Menschen mit Behinderung
  • Eltern/Angehörige von Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund
  • Entscheider*innen in Migrant*innen-Communities
  • Fachkräfte aus Fachdiensten der Behindertenhilfe
  • Unternehmer_innen, vor allem solche mit Migrationshintergrund

Schulungen

Wir schulen ehrenamtliche Multiplikator*innen zu Inklsuionsbotschafter*innen und sind so in den Städten Stuttgart, Herrenberg, Böblingen, Esslingen, Kirchheim/Teck, Ostfildern, Ludwigsburg und Plochingen direkt vor Ort bei den betroffenen Menschen vertreten. Außerdem bieten wir eine mobile Beratungsstelle an.

Projektlaufzeit: 01.04.2019-31.03.2020

Kontakt

Helin Brenner
Projektleiterin

Tel.: +49 711 888999-18
Fax: +49 711 888999-20
Mail: helin.brenner(Replace this parenthesis with the @ sign)tgbw.de